Startseite

Lebensbaum in St. Paulus in Beuren

Gottesdienste in der Seelsorgeeinheit

Sie finden den Gottesdienstplan auf der Seite "Gottesdienste als Mitte der Gemeinde" (Link in der Tabelle links).  

Frickenhausen ab Rente: Mittagstisch und kleines Programm am 7. Juli im Omni

Am Donnerstag, den 7. Juli ab 12 Uhr serviert das Omni-Team Schnitzel mit Pommes und Salatteller als Mittagstisch. Gemeinsam schauen wir danach einen Musikfilm vom Wolfgangsee an. Dabei können wir eintauchen in eine sehr schöne Seenlandschaft, die Berge betrachten und dabei Urlaubsgefühle aufkommen lassen. Danach gibt es wie immer Kaffee und ein Küchenbuffet. Herzliche Einladung zu dem vergnüglichen Nachmittag. Wir bitten um Anmeldung bis zum Freitag, 1. Juli bei Ingrid Haberzettl, Tel. (07022) 41469, und Waltraud Rieger, Tel. (07022) 949657. 

Zeltlager-Anmeldung weiterhin möglich

In allen Freizeiten gibt es freie Plätze. Nach dem Anmeldesamstag können Sie jetzt Ihr Kind zur Teilnahme am diesjährigen Sommer-Zeltlager am Metzisweiler Weiher per E-Mail an

  • info(at)zela-frickenhausen.de

anmelden, oder Sie können das Anmeldeformular über die Pfarrbüro-Briefkästen abgeben. Das Anmeldeformular, die Lagerordnung, eine Packliste und weitere Informationen finden Sie auf der Zeltlager-Webseite (hier links im Menü, "Zeltlager" aufrufen, oder www.zela-frickenhausen.de).

Zeltlager-Ansicht

Zeltlager am Metzisweiler Weiher in Blickrichtung See 

YouTube-Kanal der Seelsorgeeinheit / Video-Beiträge / Videos von unseren Gottesdiensten

Über diesen Link kommen Sie zum YouTube-Kanal unserer Seelsorgeeinheit.

Video von der Trauerfeier für Pfarrer i. R. Anselm Jopp

Das Video von der Trauerfeier/Requiem am 21. Juni ist fertig. Aus technischen Gründen bei YouTube können wir es aber frühestens am Montag, 4. Juli, am späten Abend hochladen. Wir bedauern, dass Sie so lange warten müssen. Bitte versuchen Sie es ab dem 5. Juni (Dienstag) nochmal. Sie finden hier einen Hinweis, sobald das Video verfügbar ist. 

Neueste/aktuelle Video-Beiträge auf unserem YouTube-Kanal:

  • Sternsinger-Abschlussgottesdienst 2022 am 6. Januar in Frickenhausen (ca. 55 min)
  • Amtseinführung von Pfarrer Gerald Warmuth am 14. November 2021 in der Klaus-von-Flüe-Kirche Frickenhausen: Gottesdienst und Grußworte im Anschluss (ca. 101 min)
  • Sternsinger-Gruppen-Video 2021 aus Frickenhausen (ca. 9 min)

Berichte, Rückblicke

Trauerfeier für Pfarrer i. R. Anselm Jopp

Mit einer bewegenden Trauerfeier haben sich die katholischen Kirchengemeinden Frickenhausen/Großbettlingen und Neuffen/Beuren von ihrem ehemaligen Pfarrer Anselm Jopp verabschiedet. Jopp war am 13. Juni im Alter von knapp 90 Jahren verstorben, am vergangenen Dienstag (21. Juni) fand in der Nikolaus-von-Flüe-Kirche in Frickenhausen das Requiem für ihn statt. 

Requiem für Pfarrer i. R. Anselm Jopp

Am Dienstag, 21. Juni, verabschiedeten sich Kirchengemeinde und Seelsorgeeinheit vom langjährigen Seelsorger Anselm Jopp mit einem Requiem in der Klaus-von-Flüe-Kirche in Frickenhausen

Von welchem Geist Jopps Wirken in fünf Jahrzehnten geprägt war und welche Spuren er hinterlassen hat, das war im Gottesdienst ebenso wie bei der anschließenden Begegnung im Großbettlinger Gemeindehaus Panti zu spüren: Fast zehn Jahre nachdem Jopp 2012 in den Ruhestand gegangen war, kamen nicht nur die Bürgermeister „seiner“ ehemaligen Gemeinden, um sich zu verabschieden. Über 50 Ministrantinnen und Ministranten begleiteten den letzten Weg Jopps, darunter viele ehemalige, deren Kinder mittlerweile selbst diesen Dienst tun. Auch Vertreter der Blutreiter-Gruppe Eintürnenberg waren aus Oberschwaben angereist – mit ihnen ritt Jopp viele Jahre gemeinsam beim Blutritt in Bad Wurzach. Die Klaus-von-Flüe-Kirche war voll wie lange nicht mehr und die Familie Jopps sowie Weggefährten mehrerer Generationen erlebten einen besonderen Gottesdienst: Denn der Verstorbene selbst hatte die Trauerfeier geplant und darum gebeten, dass er nicht, wie normalerweise üblich, von einem Priester beerdigt würde, sondern von einer Frau. Mit diesem letzten Wunsch wollte Anselm Jopp nochmals ein Zeichen setzen - er hatte sich ein Leben lang für Reformen in der katholischen Kirche und für die Zulassung von Frauen zum Priesteramt eingesetzt.

Requiem für Pfarrer i. R. Anselm Jopp

So hatte es sich Anselm Jopp gewünscht: Stefanie Neumeister (2.v.r.) leitete die Trauerfeier für den verstorbenen Priester, begleitet wurde sie von Jutta Gluiber (links), Tanja Schöllhammer (rechts) und Dekan Paul Magino

Die Großbettlingerin Stefanie Neumeister leitete die Trauerfeier, begleitet wurde sie von Tanja Schöllhammer aus Frickenhausen und Jutta Gluiber aus Beuren – alle drei sind seit vielen Jahren als Leiterinnen von Wort-Gottes-Feiern in den Gemeinden aktiv und dafür ausgebildet. Dekan Paul Magino eröffnete und feierte dabei nur die Eucharistie, er unterstützte den letzten Willen Jopps ebenso wie der Frickenhäuser Pfarrer Gerald Warmuth. Der Kirchenchor unter der Leitung von Herwig Frimmel gestaltete die Trauerfeier musikalisch mit und unterstrich mit der Erfüllung eines besonderen Liedwunsches von Anselm Jopp, dem Titel „Weine nicht Argentina“, die Bedeutung der von ihm ins Leben gerufenen und bis heute unterstützten Sozialprojekte in Südamerika.

Requiem für Pfarrer i. R. Anselm Jopp

Die Klaus-von-Flüe-Kirche in Frickenhausen war zur Trauerfeier voll besetzt wie lange nicht mehr; Bild und Ton wurden zudem ins Gemeindehaus Omni übertragen, wo weitere Trauernde den Gottesdienst verfolgen konnten

Requiem für Pfarrer i. R. Anselm Jopp

Ministranten mehrerer Generationen verabschiedeten sich von "ihrem" Pfarrer

Beim anschließenden Trauer-Café im katholischen Gemeindehaus Panti in Großbettlingen war Zeit, um einander Geschichten aus fünf Jahrzehnten mit Anselm Jopp zu erzählen. Den ersten Anstoß dazu gab Walter Gluiber. Der Großbettlinger erlebte Jopp selbst fast 60 Jahre Jahre lang und zeichnete in seiner Rede die Geschichte der Kirchengemeinde nach, die untrennbar mit Jopp verbunden ist – denn der kam 1962 als erster katholischer Priester nach der Reformation ins „Täle“. Gluiber erinnerte unter anderem an den Religionslehrer Jopp, der „die Geschichten aus der Bibel so spannend erzählen konnte, dass für uns das Pause-Klingeln oft zu früh kam“, an den Bauherren Jopp, der zwei Kirchen, zwei Gemeindehäuser und einen Kindergarten baute und „vorne dran am Presslufthammer stand“ und vor allem an den „besonderen Seelsorger Jopp, der die Menschen liebte und bei dem Kinder und Jugendliche sowie Benachteiligte immer im Mittelpunkt standen“.

Requiem für Pfarrer i. R. Anselm Jopp; Rede danach 

Walter Gluiber und Anselm Jopp begleiteten einander fast 60 Jahre. Jopp hatte sich gewünscht, dass Gluiber von dieser Zeit beim Trauer-Café im katholischen Gemeindehaus Panti erzählt

Als Vertreter der bürgerlichen Gemeinden Beuren, Frickenhausen, Großbettlingen, Raidwangen, Kohlberg und Neuffen ergriff der ehemalige Großbettlinger Bürgermeister Martin Fritz das Wort. Er würdigte Jopps Wirken, denn die fünf Jahrzehnte unter Pfarrer Jopp seien nicht nur für die Kirchengemeinden, sondern auch für die bürgerlichen Gemeinden gute Jahre gewesen: „Wir verlieren eine Persönlichkeit, die mit ihrer ganzen Autorität, mit unbändigem Überzeugungswillen so Vieles angepackt und letztlich dadurch vieles erreicht hat, wenn auch manches Mal mit strenger Hand. Pfarrer Jopp war mit Herzblut dabei, aus dem Nichts eine Kirchengemeinde aufzubauen und die Kirchengemeinde stetig weiterzuentwickeln. Er war jemand, der, wenn es sein musste, kein Blatt vor den Mund nahm und seine Überzeugung mit lauter, fester Stimme eingebracht hat, und der keine Scheu hatte, sich mit der Obrigkeit in streitige Diskussionen zu begeben. Nur wer die besseren Argumente hatte, konnte ihn überzeugen. Dabei war er immer fair und bereit zum Kompromiss – immer unter der Überschrift „Miteinander zum Wohle aller“, sagte Martin Fritz in seinem Nachruf.

Requiem für Pfarrer i. R. Anselm Jopp; Rede danach

Der ehemalige Großbettlinger Bürgermeister Martin Fritz würdigte Anselm Jopp in seinem Nachruf

Ein unerwartetes Geschenk für die Kirchengemeinde gab es ganz am Ende der Begegnung im Gemeindehaus Panti, als Franz Bott spontan ans Mikrofon ging: Der Landwirt vom Metzisweiler Weiher, auf dessen Wiese seit 50 Jahren das jährliche Sommerzeltlager der Kirchengemeinde stattfindet – und mit dessen Vater Jopp einst über die Wiese verhandelt hatte - erzählte von einem ganz besonderen Lager auf seiner Wiese, in dem jeden Sommer ein ganz besonderer Geist herrsche. Und deshalb sicherte er der Kirchengemeinde und dem Zeltlagerteam zu, dass diese Wiese der Gemeinde „auf ewig“ zur Verfügung stehen werde. Wer von den Trauergästen bis dahin noch keine Träne vergossen hatte, der konnte sich diese nun nicht mehr verkneifen. Genauso spontan wurde daraufhin das allsommerliche Zeltlager-Abschiedslied im Saal angestimmt, „Nehmt Abschied Brüder“. Ganz im Sinne und Geiste von Anselm Jopp.

Nachruf von Manuela Pfann

Fronleichnam – Hochfest des Leibes und Blutes Christi

So heißt das Fest im heutigen offiziellen Sprachgebrauch der Kirche. Das Wort Fronleichnam kommt von "fron", ein altes Wort für Herr, und "lichnam", das bedeutet lebendiger Leib. Das ist das Fest, bei dem Jesus feierlich in Gestalt des Brotes durch die Straßen getragen wird. Das Fronleichnamsfest wird in den verschiedenen Regionen des deutschsprachigen Raumes unterschiedlich gefeiert. Doch eines ist für alle gleich: Wenn wir das Eucharistische Brot auf die Straßen und Wege unserer Wohngebiete tragen, dann drücken wir damit aus, dass Jesus uns nahe ist – auf allen unseren alltäglichen Wegen und nicht nur im Kirchenraum.

In der Kirchengemeinde Frickenhausen feierten wir dieses Jahr in Großbettlingen am Sonntag, 19. Juni. Wir begannen den Gottesdienst in der Heilig-Geist-Kirche. Nach der Kommunion machen wir uns auf zur Prozession im Gebiet um die Kirche. Bei einem Altar im Innenhof wurde der eucharistische Segen erteilt; damit endete der Gottesdienst. Zur Messe und bis zum Segen im Innenhof spielte der Musikverein Großbettlingen. 

Blumenteppiche Fronleichnam 2022 in Großbettlingen

Wir freuten uns, dass nach zwei Jahren Corona-bedingt eingeschränkter Fronleichnamsfeste in diesem Jahr wieder einige Gruppen unserer Gemeinden den Panti-Innenhof mit Blumenteppichen geschmückt haben

Unter dem Titel "Mit Jesus hinaus zu den Menschen" legten Frauen aus Raidwangen den Teppich "Unsere Kirchen", die Ministranten "Offene Kirchentüren", der Familienkreis Großbettlingen "Ich bin das Brot des Lebens" und der Kirchengemeinderat "Brot – Nahrung für andere sein". 

Schluss-Segen zu Fronleichnam 2022 in Großbettlingen

Nach der Prozession erteilte Pfarrer Warmuth den Eucharistischen Segen mit der Monstranz im Innenhof bei den Blumenteppichen

Musikverein Großbettlingen bei Fronleichnam 2022

Der Musikverein Großbettlingen begleitete den Gottesdienst

Neue Beiträge/Änderungen

Gottesdienste als Mitte der Gemeinde

30. Juni: Gottesdienste-Liste aktualisiert

Startseite

30. Juni: Ausführlicher Nachruf auf Pfarrer i. R. Anselm Jopp veröffentlicht, und weitere Fotos

27. Juni: Hinweis auf Verzögerung für das Trauerfeier-Video bei YouTube veröffentlicht. 

Presse

25. Juni: Artikel bzw. Links zu Veröffentlichungen zum Tod unseres ehemaligen Pfarrers Anselm Jopp veröffentlicht:

  • Webseite der Diözese Rottenburg
  • Der Teckbote
  • Schwarzwälder Bote
  • Nürtinger Zeitung,

außerdem Bericht über Fronleichnam in Neuffen in der Nürtinger Zeitung. 

Gottesdienste als Mitte der Gemeinde

23. Juni: Gottesdienste-Liste aktualisiert

Startseite

23. Juni: Fotos von der Trauerfeier für Pfarrer i. R. Anselm Jopp veröffentlicht, Fotos/Text von Fronleichnam veröffentlicht

16. Juni: Trauerfeier für Pfarrer i. R. Anselm Jopp angekündigt; Foto von "Frickenhausen ab Rente" veröffentlicht, weiteres aktualisiert

Gottesdienste als Mitte der Gemeinde

16. Juni: Gottesdienste-Liste aktualisiert

Kirchliche Angebote – Was tun, wenn...

6. Juni: Bei den Unterpunkten "...mein Kind getauft werden soll" und "...wir kirchlich heiraten wollen" wurden ausführliche Handreichungen veröffentlicht zur Vorbereitung auf Taufe und Hochzeit. Die Hefte können online gelesen oder heruntergeladen werden, zum ggf. drucken (PDF-Dateien). 

Gottesdienste als Mitte der Gemeinde

6. Juni: Gottesdienste-Liste aktualisiert

Termine – das Kirchenjahr

6. Juni: Liste aktualisiert, vor allem einige Sitzungstermine hinzugefügt

Startseite

6. Juni: Beitrag zu Fronleichnam erweitert, weiteres aktualisiert

4. Juni: Text zu Pfingsten und Gottesdienst-Einladung hinzugefügt

Gottesdienste als Mitte der Gemeinde

4. Juni: Gottesdienste-Liste aktualisiert

Südamerika und Eine Welt / Südamerika-Flohmarkt

30. Mai: Text auf der Flohmarkt-Seite komplett erneuert mit aktueller Information, neue Fotos vom Flohmarkt am 15. Mai als Bildergalerie veröffentlicht 

Über uns / Gruppen / Ministranten / Mini-Ausflug 2022

28. Mai: Neue Fotogalerie vom Mini-Ausflug im April 2022 veröffentlicht

Startseite

27. Mai: Einladung zum Jugendgottesdienst in Neuffen veröffentlicht, Seite überarbeitet; Hinweis auf Fronleichnam veröffentlicht. Kurzbericht und Fotos vom Familiengottesdienst an Christi Himmelfahrt in Neuffen veröffentlicht

Gottesdienste als Mitte der Gemeinde

25. Mai: Einzelne Gottesdienstzeiten und -orte nach neuen Informationen korrigiert; Liste erweitert

ambo – unser Gemeindeblatt

25. Mai: Neue Version von ambo Nr. 3 veröffentlicht (Inhalt wie beim 20. Mai beschrieben, aber geänderte Tabelle mit den Gottesdienstzeiten und -orten auf den beiden letzten Seiten)

Startseite

25. Mai: Hinweis auf neue ambo-Version mit geänderten Gottesdienstzeiten und -orten veröffentlicht

24. Mai: Aktualisiert, vergangene Veranstaltungen entfernt

20. Mai: Aktualisiert

Über uns / Gruppen / Ministranten

20. Mai: Bericht von der Ministrantenfreizeit nach Ostern veröffentlicht; Bericht vom Dekanatsminitag hierher verschoben

ambo – unser Gemeindeblatt

20. Mai: ambo Nr. 3 veröffentlicht, mit Gedanken/Besinnung zu Pfingsten (Pfarrer Warmuth); Rückblicke/Berichte: Stiftungsgründung zugunsten unserer Argentinien-Projekte, Ostereier-Ausstellung in Frickenhausen, Kreuzweg der Schüler in Frickenhausen, Kreuzweg des Familienkreises Großbettlingen, Omni/Senioren-Ausflug nach "Ave Maria", Erstkommunion 2022, Kirchweihfest Großbettlingen und Panti-Flohmarkt; Ankündigungen/Einladungen: Maiandacht in Frickenhausen: der Kirchenchor führt dabei den "Hymnos Akathistos" auf; Familiengottesdienst für die Seelsorgeeinheit an Christi Himmelfahrt in Neuffen im Freien bei der St.-Michaels-Kirche, gemeinsame Wanderung dorthin ab Beuren und ab Frickenhausen, danach gemeinsames Picknick bei der Neuffener Kirche, dazu "Coffee Stop" der Ministranten mit Angebot von Kaffee, Tee...; Fronleichnam dieses Jahr in Großbettlingen; Jugendgottesdienst am 28. Mai abends in Neuffen; Mittagstisch im Omni am 2. Juni, danach Programm; Sitzungen von Kirchengemeinderat, Verwaltungsausschuss und Omni-Team im Juni; neue Gottesdienstordnung für die Seelsorgeeinheit; Gottesdienste in der Seelsorgeeinheit bis zum 31. Juli

------------------------------ 

Die Katholische Kirchengemeinde Klaus von Flüe Frickenhausen bildet zusammen mit der Kirchengemeinde St. Michael Neuffen die Seelsorgeeinheit Hohenneuffen. Die Webseite von St. Michael Neuffen finden Sie hier. 

Fotos: Manuela Pfann, Rudolf Heinz

Letzte Aktualisierung: 30. Juni 2022